Hormone, Kupferspirale und Co.

Vor etwas über einem Jahr kam es zu meinem Termin. Meinen Termin beim Frauenarzt und meiner neuen Verhütungsmethode. Um genau zu sein, dass Einsetzen der Kupferspirale. Seit dem ich 15 war hatte ich die Pille genommen. Ich kam immer recht gut klar damit, da ich eine sehr schwache Pille hatte, sie stand auch nicht auf der Roten Liste und durch meinen Handywecker konnte ich sie immer zur selben Zeit nehmen. Aber irgendwann hatte man sich doch mehr mit diesem Thema auseinandergesetzt und es wurde einem Bewusst, was man da eigentlich genau schluckt. 

Jep genau, nämlich Hormone. 

  • man führt extra Hormone zu 
  • der normale Zyklus einer Frau wird durcheinander gebracht und man hat keinen Zyklus mehr
  • eine Studie der Charite hat sogar herausgefunden, dass sich bei langzeiteinnahme das Krebsrisiko in Brust und Gebärmutter steigert
  • muss immer zur gleichen Zeit eingenommen werden, sonst schützt sie nicht richtig
  • man muss aufpassen wegen anderer Medikamente = Schutz geht verloren
  • Nebenwirkungen wie Übelkeit und Kopfschmerzen können auftreten
  • kann die Wahl des Partners beeinflussen

Man muss aber noch dazu sagen, dass die Pille den höchsten Schutz vor Schwangerschaften hat. Ich bereue es nicht, dass ich mit der Pille angefangen habe, aber bin nun froh, mich umentschieden zu haben. Mein Körper hat sich danach verändert, aber dazu später mehr.

Also stand fest, das ganze sollte nun Hormonfrei sein. Aber was nimmt man da nun? 

Man könnte ganz klassisch das Kondom nehmen. Hatte ich eine Weile auch gemacht aber wirklich toll ist das nicht. Irgendwie ruiniert es für einen kurzen Moment die Stimmung. Wenn man natürlich viele verschiedene Sexpartner hat sollte man auf jeden Fall daran denken. Wer weiß was der oder die Jenige hat. Aber wenn man einen festen Partner hat dann ist es einfach doof. 

Mir kam die Idee mit der Kupferspirale …

Ich habe auch hier wieder einiges gelesen und rum recherchiert. Und ich muss zugeben, ich hatte echt Angst davor mir die Spirale setzen zu lassen. Verrückt, ich habe zwei Kinder auf die Welt gesetzt und hatte so dolle Angst vor diesem winzigen Eingriff. Nach der Geburt meiner Tochter hatte ich schon einmal darüber nachgedacht, habe es aber dann doch nicht gemacht. Aber die Pille wollte ich auf keinen Fall mehr nehmen und so wollte ich das Ganze diesmal durchziehen.

Bevor die Spirale gesetzt wurde hatte ich einen Termin bei meiner Frauenärztin um alles zu besprechen und die Gebärmutter auszumessen. Meine Frauenärztin wies mich darauf hin, dass ich eine nach hinten geklappte Gebärmutter habe und viele Frauen, die das haben merken die Spirale manchmal beim Sex oder auch mal so. Hmmm klingt erstmal nicht so toll. Wie sollte ich mir das denn nun vorstellen? Wird das ein doller Schmerz sein oder einfach nur ein pieken? Sollte ich das ganze nun lassen? 

Nö, ich wollte die Spirale nun und dachte dann das es schon gut laufen wird.

Es gibt mehrere verschiedene Arten der Spirale

  • Hormonspirale
  • Kupferspirale
    • Kupferkette
    • Kupferball / Kupferperlenschnur
    • Goldspirale

Zum Ablauf: Man bekommt zwei verschiedene Arten von Tabletten. Die einen für die Vagina und die anderen zum Schlucken. Die Spirale wird gesetzt am Ende der Periode. Bei mir gab es ein defekt der Maschine und mir wurde sie eine Woche nach der Periode gesetzt. Geht also auch so.

Wuuuuhhh und nun war der Tag gekommen. 

Ich war schon echt aufgeregt und nervös deswegen. Habe sogar die Zeit der Tablette durcheinander gebracht und die Tabletten, die man erst 3 Stunden vorher Schlucken sollte schon morgens genommen. Grooooooßer Fehler …. Mir wurde sehr schnell richtig übel und ich habe mich übergeben. Musste mir dann noch mal die Tabletten beim Frauenarzt abholen. Gegen späten Nachmittag war dann der Eingriff. Nun saß ich da auf dem Stuhl und dachte nur so „bitte bitte tut das ganze nicht zu doll weh“ ….

So, alle die empfindlich sind (genaue Beschreibung), sollten diesen Absatz überspringen.

Die Tabletten für die Vagina sind dafür da, dass der Gebärmutterhals ganz weich wird und man besser eindringen kann. Erst wird alles gereinigt und dann wird eine Art dünnes Metallstäbchen hineingeführt. Dieses dient dazu den Gebärmutterhals zu öffnen. Dieses Vorgehen ist das einzige, was minimal weh tut. Natürlich muss man dazu sagen, dass jede Frau und jeder Mensch ein anderes Schmerzempfinden hat. Nachdem der Gebärmutterhals geöffnet wurde kommt die Spirale zum Einsatz. Hier habe ich wieder gar nichts gemerkt.

Nach 5 Minuten meinte meine Frauenärztin „Fertig, die Spirale sitzt.“ …

Ich habe sie angeguckt und dachte sie macht ein Scherz. Was schon fertig? Wow, das ging aber schnell. Zumal ich einfach nichts weiter mitbekommen habe. Es wurde noch einmal kurz überprüft, ob alles richtig sitzt und dann durfte ich auch schon wieder gehen. Hier sei nochmal erwähnt, dass es bei den meisten Frauen recht schmerzfrei von statten geht, die bereits ein oder mehrere Kinder bekommen haben. Bei meiner besten Freundin war das ganze nicht sooo schmerzlos wie bei mir. Aber auch auszuhalten.

Meine Freundin meinte schon zu mir, dass ich danach Schmerzen bekommen könnte und so habe ich mich schon auf einiges gefasst gemacht. Wurde aber verschont von jeglichen Schmerzen. Mir ging es wunderbar und ich hatte ein tolles Gefühl. Zwei Tage später kamen dafür Blutungen und zwar sehr starke Blutungen. Was aber normal ist und nichts Schlimmes bedeutet. Erst als die Blutungen fünf Tage an hielten war ich verunsichert und verwirrt. Hinzu kam noch das Gefühl, als ob die Spirale raus rutscht. Ich hatte angefangen herauszufinden, ob das ganze auch noch normal ist. Leider findet man nicht allzu viel darüber im Internet. Zudem kann es bei manchen Frauen passieren, dass der Körper die Spirale nicht annimmt und wieder ausstößt.

Und nun? Zum Frauenarzt gehen?

Somit rief ich meine Frauenärztin an und mir wurde gesagt, dass das alles normal sei. In einem anderen Artikel von einer Frau hatte ich ebenfalls über dieses Gefühl gelesen und war wieder beruhigt. Nach dem sechs Tage vorbei waren, hörten die Blutungen auf … aber nicht für lange ein paar Tage später fingen sie wieder an aber hörten nach zwei Tagen wieder auf. Wie man schon erahnen kann, war der erste Monat mit der Spirale ein durcheinander was die Periode/Blutung anging. Die ersten zwei Wochen habe ich die Spirale auch gemerkt. Es war ein leichtes pieksen und ein Gefühl hmm wie soll ich es beschreiben … ein Gefühl als wenn der Körper das ganze noch nicht richtig angenommen hat. Vor allem beim Sitzen habe ich sie gespürt. Nach zwei Wochen war dieses Gefühl vorüber und auch das spüren der Spirale war nicht mehr da. Auch beim Sex habe ich sie nicht gespürt und das ganze trotz nach hinten geklappter Gebärmutter. -Freudentanz-

Die ersten drei Monate war meine Periode sehr stark und auch recht lang. Deswegen wird Frauen geraten, die ohne Spirale schon eine sehr starke Periode haben, dass ganze nicht zu machen. Hier hatte ich aber vor kurzem ein Gespräch mit meiner Frauenärztin und sie meinte, dass das mittlerweile widerrufen wird. Da das ganze gar nicht so schlimm ist. In den ersten drei Monaten hatte ich echt das Gefühl, dass ich verblute. Ich musste stündlich auf die Toilette und meinen OB wechseln. Danach hat sich das ganze recht gut eingespielt. Ich habe nur noch einen Tag, wo meine Periode sehr stark ist ansonsten ist sie recht schwach geworden und geht auch nicht mehr so lange.

Nach einem Jahr kann ich sagen, dass ich super zufrieden bin mit meiner Spirale und mit der Entscheidung so zu Verhüten. Ich muss ein bis zwei Mal im Jahr zur Kontrolle (Kosten je 30 EUR) und wechseln muss ich das ganze alle 5 Jahre …. Man kann das ganze aber auch ziehen lassen, wann man möchte, falls man eine Schwangerschaft plant. Sobald die Spirale gezogen wurde ist man nicht mehr geschützt und kann sofort Schwanger werden. 

Hier nun mein Fazit zu meinem Körper

Nachdem die Hormone raus aus meinem Körper waren, was übrigens lange dauern kann, kamen auch schon die dummen, blöden, arschigen Pickel raus. Ich war sozusagen in der Pubertät, die von der Pille damals unterdrückt wurde. War natürlich nicht so geil, aber alleine daran konnte ich sehen, dass die Pille nicht so der Hit ist. Mittlerweile habe ich das gut in den Griff bekommen. Aber dazu mehr in einem anderen Artikel.

Was hat sich noch veränder?

Mein Körper zeigt mir, wann mein Eisprung ist und auch wann meine Tage kommen. Alles Dinge, die man nicht mit bekommt, wenn man die Pille nimmt. Ich finde es echt erstaunlich, was der Körper einer Frau so alles kann. Ich finde es toll, keine Hormone mehr zu nehmen. Natürlich ist das jedem selbst überlassen und für einige muss die Pille gar nicht schlecht sein. Ich möchte auf jeden Fall keine Hormone mehr nehmen. Und kann jeden die Kupferspirale empfehlen und Kopf hoch, wenn es im ersten Monat nicht super läuft, so wie bei mir. 

Vielleicht hilft mein Artikel ja der einen oder anderen Frau bei Ihrer Entscheidung. 🙂

Eure Sissi ❤  


Meine Link Empfehlungen

https://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/kupferspirale/

http://www.praxisthomas-berlin.de/

https://www.gesundheit.gv.at/leben/sexualitaet/verhuetung/verhuetungsmittel/hormonelle-verhuetung/pille


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.