Sonderartikel – 29 Jahre Sissi

Der beste Tag ever, ever (ah, ah)
Und alles ist so easy easy easy (woah)
Der beste Tag ever, ever (ah, ah)
Ey Dicka Brudi, Brudi, Brudi (woah)
Das ist der beste Tag ever, ever!

SDP – der beste Tag

Whooop whooop es ist soweit, ich habe Geburtstag. Ich bin tatsächlich ein Geburtstagskind und freue mich darauf. Man kann mit seinen liebsten etwas tolles machen und jeder hat für diesen Tag frei. Somit kommen endlich mal alle zusammen, was sonst leider nicht oft möglich ist. Da irgendwie immer jeder eine “Ausrede” parat hat. Was ich echt schade finde, dass Erwachsenen sich für so etwas keine Zeit mehr nehmen. Also ich rede von -Treffen im Allgemein- Klar jeder hat sein Leben aufgebaut und man geht arbeiten, hat eine Familie aber man kann das ganze doch gut kombinieren. Also meine Kinder kommen mit, wenn es heißt “Freunde Treffen” … Man kann sich gegenseitig einladen oder geht einfach zusammen lecker Eis essen und dann in einen Park. Die Kinder können dort rum spielen und man ist mit seinen Freunden zusammen. 

Aber genug davon. 29 Jahre bin ich nun schon auf diesem Planeten, wooooow, wie die Zeit verrennt. Das gibt es gar nicht … ich kann mich noch gut an meine Schulzeit erinnern, für mich eine der besten Zeiten. Bin sehr gerne in die Schule gegangen, hatte meine Freunde um mich und es war nie langweilig. Selbst die Sommerferien fand ich oft zu lang. Lag aber vielleicht auch daran, dass wir kaum etwas unternommen haben in den Ferien. 

Trotz meines noch recht jungen Alters habe ich schon ziemlich viel Müll durch gemacht und weiß daher ganz genau, dass das Leben ein ziemlich mieser Verräter sein kann. Dennoch bin ich sehr optimistisch geblieben und lass mich von Nichts und Niemandem Unterkriegen. Was ich als mein Vorteil sehe. Fehler passieren, das Leben läuft nicht immer rund und hier und da gibt es Rückschläge, dennoch wird man dort durch kommen und das meistern. Ich habe in meinem Lieblingsbuch über Gesundheit gelesen, dass dieses Veranlagt ist, die einen kommen gut durch Krisen und lassen sich nicht runter ziehen und die anderen schaffen dies nicht so leicht. Aber man kann es lernen! Lasst euch nicht fertig machen!

Veränderung an mir …

Fangen wir doch einfach mit meinem Körper an … Im Großen und Ganzen würde ich sagen, hat sich nicht allzu viel verändert. Ich habe immer noch meine sportliche Figur wie damals, habe immer noch dunkel braunes Haar und habe bei 169cm halt gemacht. Im laufe der Zeit sind hier und dort ein paar Tattoos hinzu gekommen und schmücken meinen Körper. Ich mag Tattoos und habe mir diese machen lassen, da sie für mich eine Bedeutung haben und ich es schön finde, wenn Jeder so auf dieser Art individuell ist. Klar viele Menschen haben Tattoos aber nicht genau MEINE. Nicht genau die, die ich auserwählt habe und somit ist jeder individuell. Meine Haut hat sich sooo nicht doll verändert, bis auf das Gesicht. Ich hatte immer sehr trockene Haut, mittlerweile habe ich eine starke Mischhaut und durchlebe meine Pubertät (Pickel), da diese im Entsprechenden Alter durch die Pille unterdrückt wurde. 

Ohhh und ich habe tatsächlich schon 2 Graue Haarsträhnen bei mir in der letzten Zeit entdeckt. Naaaahhhhhheeeeeiiin … ich finde das Älterwerden nicht schlimm oder habe Angst davor aber graue Haare müssen nun wirklich noch nicht sein. -lach- die können so Ende der 30 kommen oder noch später aber doch jetzt noch nicht. Naaa jaa so lange es bei den Strähnen bleibt ist das denke ich nicht wild, so kann ich sie noch raus ziehen und ihnen den Kampf ansagen.

Persönlichkeit und son Zeugs …

Ich werde mich bestimmt in einigen Dingen und Sichtweisen geändert haben. Aber mein Optimismus, meinen Humor, meine Verrücktheit und meinen Spieltrieb habe ich nicht verloren und dafür werde ich auch sorgen, dass es so bleibt. Ich bin stolz auf diese Eigenschaften, denn es sind Eigenschaften, die das Leben noch schöner machen. Es gibt genug Dinge die Ernst sind. Ich finde es schade, wenn Erwachsene Menschen immer Ernster werden und den Spaß am Leben verlieren. Wenn ich an einem Spielplatz vorbei komme und Lust habe zu schaukeln, dann setze ich mich auf die Schaukel oder rutsche. Wenn ich lust habe zu balancieren auf einem Baumstamm dann tue ich es einfach. Man sollte nie das Kind in sich verlieren, denn das Leben macht so um einiges mehr Spaß. 

Ich konnte mich noch nie wirklich verbal gut äußern. Keine Ahnung, warum das so ist aber es ist so. Aufschreiben ist überhaupt kein Problem, da kann ich alles schreiben und auch ganz akzeptabel. Über Probleme reden oder irgendetwas was mich doll nervt fällt mir sehr sehr schwer. Aber es hat sich ein klein wenig verändert mit der Zeit. Hängt vielleicht auch damit zusammen, mit wem man umgeben ist und das man doch einiges im laufe der Zeit lernt. Aber ganz weg bekommen, tue ich es glaube ich nicht. 

Ich hatte schon immer reichlich Ideen und Fantasie. Und ich war und bin eine Träumerin. Dinge die sich nicht verändert haben. Tatsächlich habe ich aber meine Ideen früher immer oft verworfen, was sich nun eindeutig geändert hat. Wenn ich nun eine Idee habe, mache ich es und versuche sie umzusetzen. 

Liebe, Freundschaft und Co.

Hmm nein hier hat sich auch nichts geändert. Ich bin sehr dankbar über die Menschen, die mein Leben bereichern und bereichert haben. Die einen sind sehr eng in meinem Leben und andere sind ihren Weg weiter gegangen. Hier und da gab es auch mal nicht so nette Menschen in meinem Leben, aber das kennt vermutlich Jeder. Ich finde Freunde und die Liebe nicht selbstverständlich und diese beiden sind unendlich wichtig für ein glückliches Leben, meiner Meinung nach. 

Ich komme oft damit nicht klar, wenn man meine Freundschaft, Zuneigung oder Liebe in Frage stellt. Denn daran gibt es nichts zu Zweifeln, wenn ich den Jenigen oder die Jenige in meinem Herzen habe. Vermutlich weil ich dasselbe von dem anderen denke, kann ich es nicht verstehen, wenn man mir das anzweifelt. Ich kann es auch nicht leiden, wenn ich mich dann dafür Rechtfertigen muss, warum ich den Jenigen/Jenige gerne habe oder liebe. 

Das Ding mit der Liebe … ist bei mir nicht ganz klassisch abgelaufen, anscheinend musste das ganze so laufen, bis ich den passenden Menschen endlich gefunden habe. Das tut mir unendlich leid, für die Menschen, die dadurch gelitten haben. Bereuen tue ich nichts und ich hatte auch eine schöne Zeit gehabt. Auch wenn mir dieses angezweifelt wird ….

Würde ich etwas anders machen? …

Puhhh ich finde die Frage schwer zu beantworten. Hier und da gibt es Dinge, die man vielleicht besser hätte machen können oder einfach weg lassen hätte können aber im nachhinein ist man sowieso immer schlauer. Ich bin glücklich mit meinem Leben, so wie es jetzt ist. Ich habe zwei ganz wundervolle Kinder, super Freunde, tolle Job’s und einen ganz tollen Mann an meiner Seite. Bin sehr glücklich das ich ein nettes und tolles Team auf der Arbeit habe und sogar Freunde gewinnen konnte.

Tatsächlich wollte ich schon immer Kinder haben und immer einen Jungen (großer Bruder) und ein Mädchen (kleine Schwester) … aber erst mitte, ende 20 und nicht mit 19, ohne Ausbildung. Damals stand ich dann da, mit dieser besagten Info und wusste in den ersten Momenten nicht was ich tun sollte, was am besten ist. Mir war immer wichtig eine Ausbildung zu haben und einen guten Job. Klar es gibt nie den richtigen Zeitpunkt, aber die Grunddinge sollte man schon haben. Aber wollte ich das wirklich, mein kleines Baby weg machen lassen … Nein, mir kamen schnell Zweifel und ich habe das ganze abgesagt. Gott sei Dank! Denn ich habe einen ganz fantastischen Jungen an meiner Seite. Mir war klar, dass es nicht leicht wird, denn eine Ausbildung stand trotz Baby für mich fest. Denn gerade in der heutigen Zeit ist es verdammt wichtig. Und wenn man etwas wirklich will, dann schafft man es auch, egal wie schwer es wird. 

Ich hätte gerne eine stink langweilige Familie, mit meinen Eltern, meinen Geschwister und Co. Aber leider ist das ganze bei mir ein wenig anders. Mir wurde so etwas nicht gegeben. Kennt ihr die RTL Sendungen, die Mittags laufen? Ganz übles Fernsehen aber so in der Art schaut es bei mir aus. Manchmal bin ich ein klein wenig traurig darüber und beneide die Familien, wo es harmonisch abläuft. Egal, ob die Eltern noch zusammen leben oder getrennt, aber dieses harmonische ist einfach etwas ganz schönes. Ändern kann ich es eh nicht, man muss einfach das beste draus machen 🙂   

Langeweile ist für mich das schlimmste. Und nur drin hocken kann ich auch nicht. Ich muss raus gehen und Dinge machen. Nur auf der Couch liegen geht bei mir nicht, da würde ich die Klatsche bekommen. Was sich im laufe der Zeit doch noch verstärkt hat. Ein reines gammel Wochenende gibt es bei mir nicht. Da kann ich nicht still bleiben. Ich brauche persönlich sehr viele Dinge die ich machen kann. Zurzeit laufen so viele Projekte … Wahrscheinlich denken viele das es nicht zu schaffen wäre. Vielleicht habe ich einfach so viel Energie, aber ich fühle mich erst richtig wohl, wenn ich keine freie Minute habe. Mal ein kleiner Überblick was so alles läuft

  • Familienbetreuung und Bespaßung ❤
  • Sowie Ausflüge machen und alles was Spaß bringt
  • ich führe meinen Blog und schreibe immer wieder Texte dafür und recherchiere und und und
  • Mache ein wenig PR-Marketing für Blog und Tauchladen und will mich dort auch noch vertiefen, was dieses Thema betrifft
  • ich schreibe Texte für meinen Mann (Arbeit)
  • ich schneide Videos und bearbeite sie (neu auch für Youtube)
  • ich habe einen tollen Hauptjob
  • ich habe einen fantastischen Nebenjob
  • kümmere mich super gerne um Haus und Garten
  • und die anderen alltäglichen Dinge, Essen kochen, Einkaufen ect

Viele viele Dinge aber genau das brauche ich und das hat sich erst im laufe des Älterwerdens gezeigt. Ich musste das für mich erst raus finden und das wird bestimmt vielen so gehen, die erst im laufe der Zeit raus finden, wie sie am besten Leben können.

Und noch etwas, was ich erst im Laufe der Zeit raus gefunden habe …

Was mich auch zu meinem letzten Absatz führt. Habe ganz schön viel geschrieben, ich hoffe ihr liest noch fleißig und habt nicht schon abgebrochen. Wenn ich etwas sage, dann meine ich es auch so und halte mein Wort. Wenn ich sage ich will Auswandern, es passt alles dann mache ich das auch und rede nicht nur darüber. Dinge einfach nur zu erzählen und Dinge auch zu Tun sind ein großer unterschied. Wenn man beides macht ist das super, denn Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. 🙂 Aber nur drüber zu reden und es passiert und passiert nichts. Iiiiihhh mag ich gar nicht. Dann soll man es ganz lassen.

Sooo es neigt sich dem Ende … Ich persönlich kann nicht sagen, dass ich mich im laufe der 29 Jahren komplett verändert habe. Ich bin gespannt wie sich meine Persönlichkeit noch weiter Entwickelt und freue mich. Mein Ziel hat sich ebenfalls nicht verändert = Ich möchte ein Leben voller Feuerwerk und meinen Enkeln erzählen, dass ich super tolle Dinge erlebt habe und es unglaublich war. Ich möchte coole Geschichten auf Lager haben und mit 90 in tollen Erinnerungen schwelgen. Und natürlich, dass meine Kinder tolle Erwachsenen Menschen werden.

So das reicht genug geschrieben. Habt noch ein wundervollen Tag an meinem besten Tag im Jahr -fett grins- und eine -fette Umarmung- Heute wird nicht gestritten, schlecht geredet, denn es ist mein Geburtstag.

Bleibt Gesund und Munter!

Eure Sissi ❤


2 Gedanken zu “Sonderartikel – 29 Jahre Sissi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.