Home Office

Ein heiß Diskutiertes Thema zurzeit. Vermutlich ist das auch bei euch gerade „DAS Arbeiten“ und ihr seid überhaupt nicht oder nur Teilweiße an eurem Arbeitsplatz. Wie war eure Einstellung zum Thema Home-Office noch vor dieser außergewöhnlichen Zeit? Und wie schaut eure Einstellung dazu nun aus?

Hat sich etwas verändert?

Bei uns kam Home-Office im letzten Jahr. Natürlich gab es das schon länger aber jedes Unternehmen hat es doch zeitlich anders freigegeben. Ich war eher skeptisch, was dieses Thema betrifft. Ob ich genauso gut arbeiten könnte, wie im Büro? Komme ich zu Hause allein ohne meine Kollegen klar? Das waren ein paar Fragen, die mir in meinem Kopf rum schwirrten. Ins Büro bin ich super gerne gefahren, hatte dort meinen großartigen Schreibtisch, meine beiden Monitore und meine Kollegen und Kolleginnen. Ich hatte gar nicht das Bedürfnis zu Hause arbeiten zu müssen.

Im Winter 2019 habe ich dann das erste Mal das Arbeiten von zu Hause aus getestet. Und Wooooow, ich war echt mega begeistert. Ich habe deutlich mehr geschafft als im Büro, ich hatte nicht mal Lust Pause zu machen geschweige denn Feierabend. Es war ein anderes Arbeiten, aber ein tolles. Um mich herum war Ruhe, niemand der genervt hat und ich konnte alles abarbeiten.

Dennoch fand ich einmal die Woche Home-Office völlig ausreichend.

Das Team was ich habe ist einfach klasse und ich war gerne im Büro, konnte mich hier und da mal mit jemanden austauschen oder Fragen stellen. Man konnte sich sehen und hatte seinen Arbeitsplatz. Ich konnte mir nicht vorstellen, die ganze Woche von zu Hause zu arbeiten. Auch wenn ich es klasse fand und wirklich gut arbeiten konnte von zu Hause. Vielleicht war es auch einfach Gewohnheitssache, dass man ins Büro fährt und von dort aus arbeitet.

Was sagen die Kollegen dazu …

Diesbezüglich hatte ich mich mit einigen Kollegen und Kolleginnen dazu unterhalten und wir haben doch alles ziemlich ähnlich gesehen. Home-Office = Coole Sache … Aber = einmal bis zweimal die Woche reichen völlig aus. Sie waren auch der Meinung, dass es ein entspanntes Arbeiten ist und man durchaus mehr schafft als im Büro. Aber komplett zu Hause arbeiten wäre nicht ihr Ding gewesen. Sie wollten weiterhin ins Büro kommen und es nur als Ausnahme benutzen.

Tja und dann kam das Ganze anders. Wir wurden dazu „gezwungen“ nur noch von zu Hause aus zu arbeiten. Die Büros und Arbeitsplätze haben nach und nach alles dicht gemacht und wir konnten nicht mehr dort hinfahren. Vor allem Diejenigen, die Kinder hatten, waren ab März verpflichtet von zu Hause aus zu arbeiten. Lange Zeit hatte ich immer noch die Meinung wie zu Beginn des Home-Office. Ich fand es nicht gut nur von zu Hause aus zu arbeiten. Fand es nicht schön meine Kollegen und Kolleginnen so gar nicht zu sehen.

5 Monate später

Tja so kann sich eine Meinung ändern. So kann man mehr hinzulernen. So sammelt man seine Erfahrungen und wird klüger. Hahaha das klingt jetzt ganz Erwachsen =) Aber ich meine es wirklich so. Ich habe durch diese Zeit sehr viel dazu gelernt und auch zum Thema Home-Office. Ich bin immer noch der Meinung, dass man mindesten einen Tag in der Woche zum Arbeitsplatz/Büro fahren sollte, um einfach auch den Austausch mit den Kollegen zu haben. Um neue Dinge auszutauschen und einfach als Team zusammen zu sein. Denn das ist und bleibt ebenso sehr wichtig. Man muss als Team gut zusammenarbeiten und das funktioniert nur gut, wenn man sich hier und da auch mal sieht. Aber mehr, meiner Meinung nach, braucht man nicht.

Zu Hause ist es ein sehr entspanntes Arbeiten und ich finde auch das man noch weniger Stress hat als im Büro. Statt einer Essenspause, mache ich viel lieber ein Miniworkout zu Hause. Mache mal fix die Wäsche an oder mache eine größere Pause und arbeite dafür nach hinten länger. Man ist flexibler würde ich sagen. Man kann den Tag irgendwie selbst gestalten. Natürlich steht die Arbeit im Vordergrund und man sollte das auch nicht vergessen. Dennoch ist es wesentlich ruhiger und angenehmer als im Büro. Was natürlich schneller passiert, wenn man zu Hause ist, man arbeitet quasi den ganzen Tag. Dadurch das man vielleicht doch mal eine längere Pause macht, verzögert sich die Arbeitszeit und man hat statt 16 Uhr doch erst um 17 Uhr Feierabend oder vielleicht noch später.

Ich genieße das Home-Office viel mehr als zuvor. Und wenn man mit seinem Partner/Liebsten Home-Office machen kann ist es doppelt so schön. Man kann sich mal kurz austauschen, kann sich gegenseitig zu hören und man bleibt entspannt. Ich freue mich auch, wenn ich hier und da mal wieder ins Büro komme, aber ich freue mich auch riesig, wenn es heißt HOMEOFFICE!

Natürlich kann es für den einen oder anderen Chef/Chefin durchaus schwer sein, wenn seine/ihre Mitarbeiter/innen im Home-Office sind. Dennoch kann das ganze super funktionieren. Mittlerweile gibt es auch viele Unternehmen, die Mitarbeiter in anderen Städten oder Ländern haben und die dadurch nur im Home-Office arbeiten. (Nicht Corona bedingt, sondern schon vorher)

Wie seht ihr das Ganze?

Meiner Meinung nach ist es nun überhaupt nicht mehr weg zu denken. Vielleicht war hier an dieser Stelle Corona auch etwas Gutes. Denn so konnten alle sehen, dass es auch laufen kann. Und was man verbessern könnte, was man als Team machen müsste und wie es perfekt für das Unternehmen laufen kann. Die Arbeitswelt hat sich weiterentwickelt und wir haben ein neues Arbeiten. Für die einen schon Gewohnheit, für die anderen ein völlig neues Gebiet. Und nun stehen wir alle auf demselben Level. 

Natürlich gibt es immer noch einige, denen Home-Office gar nicht zu sagt. Die es brauchen zum Arbeitsplatz zu kommen und die lieber dort am geregelten Arbeitsplatz arbeiten. Aber ich denke nach dieser Zeit wurde auch diese Zahl geringer.

Hier noch mal ein paar Infos zum Schluss =)

  • die Entwicklung des Home-Office ist um 91 % enorm nach oben gestiegen (seit den letzten Jahren)
  • viele lehnen mittlerweile eine Arbeitsstelle ohne Home-Office Flexibilität ab
  • die meisten sind im Home-Office produktiver
  • das Wohlbefinden bei den Mitarbeitern, die im Home-Office arbeiten ist deutlich besser (Kein Wunder, man verbringt weniger Zeit in den öffentlichen Verkehrsmitteln, wird weniger Krank, hat mehr Zeit für die Liebsten)
  • einige Rentner wären weiter Arbeiten gegangen, wenn sie im Home-Office arbeiten könnten

Ich wünsche euch ein schönes Arbeiten!

Eure Sissi ❤

PS: Vielen Dank an meine Kollegen und Kolleginnen, die mit mir darüber gesprochen haben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.