Der Plastikmüll und unsere Meere

Jeder hat es von euch vermutlich schon mitbekommen, in unseren Meeren gibt es mittlerweile Unmengen an Plastik. Über 150 Millionen Tonnen Plastik schwimmen in den Meeren umher und sorgen für ordentlich Chaos. Ca. 4,8 bis 12,7 Millionen Tonnen Plastik landen jährlich in den Meeren. Und 730 Tonnen täglich. Es ist einfach viel zu viel.

Was sind die größten Probleme dabei?

Das größte Problem dabei ist, dass viele Meerestiere dadurch getötet werden. Sie verwechseln es oft mit Essen oder verheddern sich. Wenn sie es essen gelangen Unmengen an Schadstoffe in ihren Margen. Und dies nehmen wir dann durch die Nahrung mit auf. Deswegen ist es auch für uns Menschen schädlich. Hinzu kommt, dass durch den Plastikmüll die Lebensräume der Meerestiere zerstört werden. Auch für das Klima ist es sehr schädlich, da das Recycling von Plastik aufwändig ist und Unmengen an Co2 verursacht.

Die größte Plastikverschmutzung wird tatsächlich von Fischfanggeräten verursacht, sogenannte Fischernetze. Das zweitgrößte Problem sind Einwegkunstoffprodukte. Zum Beispiel Zigarettenstummel, Plastiktüten, Plastikflaschen, Luftballons und vieles mehr.

Mein Fazit:
Dies muss ein Ende haben. Versucht mehr im Alltag darauf zu achten weniger Plastik zu benutzen und wenn dann richtig entsorgen. Auch als Taucher könnt ihr hier Abhilfe schaffen. Macht bei Beach Clean Ups mit, wenn ihr Müll Unterwasser findet beim Tauchen, dann mitnehmen und entsorgen. Klärt andere Menschen auf und gibt dieses Wissen weiter.

Gemeinsam können wir etwas verändern.

Folgt mir für mehr Infos und Tipps rund um das Thema Umweltschutz und Tierschutz.

Ich DANKE euch von Herzen für eure Unterstützung und Hilfe.

Eure Sissi Roluino

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: